Die Sensorik ist heute ein wesentlicher, die Eigenschaften maßgeblich bestimmender Bestandteil von unterschiedlichsten Systemen, Assistenzanwendungen, Messtechnik, Sicherheitstechnologien sowie anderer Themenbereiche wie z.B. der Steuerung von Maschinen. Sensoren werden eingesetzt, um den Zustand und die Veränderungen von technischen, umweltlichen und biologischen System messtechnisch zu erfassen.

Die Reihe Sensorik und Erkundung (SE) bietet Seminare, die sich mit der Entwicklung, Erprobung, Bewertung und Anwendung moderner Sensorsysteme und den dazugehörigen Auswerteverfahren befassen. Der Schwerpunkt liegt auf den Gebieten der Optik, Optoelektronik und Infrarottechnik sowie Mikrowellen- und Radartechnik. Die theoretischen Grundlagen werden vermittelt, soweit sie zum Verständnis der Seminare erforderlich sind. Besonderer Wert wird jedoch auf die Darstellung moderner technologischer Entwicklungen und Verfahren, der Anwendungsmöglichkeiten sowie der technischen Grenzen für die jeweiligen Systeme gelegt. Neue Schwerpunkte sind die messtechnische Erfassung der Sensorparameter und die Sensoreichung, hochauflösende Sensoren im Sicherheitsbereich sowie die elektromagnetische Verträglichkeit von Sensorkomponenten bzw. Sensorsystemen.

Um den Trends der Sensorik in Richtung Vernetzung, Internet of Things, IoT, und höherer Integration Rechnung zu tragen, werden die Gebiete Miniaturisierung von Sensoren und autonome Sensornetze in die Reihe aufgenommen.

 

 

> Kursdetails

Kreisel, Beschleunigungsmesser, Inertialsysteme (INS)


Die Inertialnavigation (INS) nahm nach dem zweiten Weltkrieg als einzige bordautonome Navigationstechnologie in der zivilen und militärischen Luftfahrt einen großen Aufschwung. Im Rahmen der militärischen Programme des kalten Krieges wurden präzise Kreisel und Beschleunigungsmesser entwickelt, die heute, hochgradig miniaturisiert, auch zivil bei allen Transportsystemen eingesetzt werden. Heute liegen INS Systeme bei der Integration mit GNSS Empfängern erneut im Trend, da diese zur Erhöhung der Stör- und Täuschfestigkeit der GNSS Sensoren unabdingbar sind.
Ziel des Seminars ist es, im ersten Teil eine Einführung und einen Überblick über das komplexe Gebiet der Inertialtechnik mit vernünftiger Detailtiefe zu geben. Das Seminar beginnt mit der Darstellung der Grundlagen von verschiedenen INS Mechanisierungen und betrachtet die wichtigsten Kreisel- und Beschleunigungsmessertechnologien. Bei den Kreiseln stehen insbesondere auch neue technische Entwicklungen wie das Cold Atom Interferometer (CAI), optische Kreisel, neue High Resolution Gyros (HRG) und MEMS Systeme im Fokus. Im zweiten Teil des Seminars wird auf den Strapdown Algorithmus eingegangen, der das wesentliche Rechenelement ist, um aus gemessenen Beschleunigungen und Drehraten die Zustandsgrößen Lagewinkel, Geschwindigkeit und Position abzuleiten. Der Algorithmus ist anfällig für lineare und rotatorische Vibrationen in den Sensorachsen. Hierzu wird eine Kurzeinführung in das Themengebiet des „Conings und Scullings“ gegeben. Im dritten Teil des Seminars wird im Zustandsraum die Fehlertheorie der Trägheitsnavigation behandelt. Die Formulierung der Navigationsfehler als Zustandsgrößen ermöglicht die Integration mit GNSS Messungen auf Positions-, Rohdaten- und Signalebene. Hierzu wird im Normalfall das lineare Kalman Filter eingesetzt. Das Seminar wird durch eine System- und Rechendemonstration abgeschlossen. Zukünftige Trends der INS Technik werden zusammenfassend aufgezeigt. Die Testproblematik von INS wird berücksichtigt.

Seminarnummer
21SE-2.48
Zeitraum
05.10.21 - 06.10.21
Veranstaltungsort
Oberpfaffenhofen
Gebühr
1180,00 €
Wissenschaftlicher Leiter
Prof. i.R. Dr.-Ing. habil. Bernd Eissfeller
Seminar-Programm



Reihenleiter

Prof. Dr.-Ing. Bernd Eissfeller, Universität der Bundeswehr München, Institut für Raumfahrttechnik und Weltraumnutzung, Neubiberg

Ihre Ansprechpartnerin

Jutta Willsch: T: 08153 / 88 11 98-12, jutta.willsch[at]ccg-ev.de

Carl-Cranz-Gesellschaft e.V.

Argelsrieder Feld 11 (Gebäude TE01)
82234 Weßling / Oberpfaffenhofen
T: 08153 / 88 11 98-0
F: 08153 / 88 11 98-19
E: ccg [at] ccg-ev.de

Seminarkatalog 2021

Unsere neuen und aktualisierten Seminare basieren auf zukunftsträchtigen Technologien und Entwicklungen.
 

Newsletter

Erhalten Sie vierteljährlich unseren Newsletter mit Fachbeiträgen, CCG-Neuigkeiten, Tagungshinweisen und Seminarvorschau.